Unsere Top Angebote
Skiurlaub ab 89 Euro pro Woche

Für Sparfüchse: Selbstversorger Unterkünfte ab € 25 pro Tag. jetzt zum Angebot →

Skiurlaub max. € 159 pro Person und Woche in Südtirol. jetzt zum Angebot →

Frühbucher Rabatt: frühzeitig Winterurlaub buchen und sparen. jetzt zum Angebot →

Alpendeal: jeden Tag ein neues Angebot mit bis zu 70% Rabatt. jetzt zum Angebot →

Alle Skiurlaub Angebote anzeigen →
Ski-Ferienhäuser in Südtirol →
Skihotels in Südtirol →

Sulden am Ortler

Sulden am Ortler Pistenplan

PISTENPLAN (anklicken zur vollen Ansicht)

Inhaltsverzeichnis

  1. Lage
  2. Geschichte
  3. Pisten
  4. Lifte
  5. Après-Ski
  6. Fazit
  7. Skigebiet im Überblick

1. Lage

Das schneesicherste Skigebiet Südtirols, so nennt sich das Skigebiet Sulden am Ortler selbst. Und tatsächlich können sich Urlauber von der Region eine hohe Schneesicherheit erwarten, liegt es doch auf 1.900 bis 3.250 m Seehöhe. Zudem liefert der Wintersportort rund 41 Pistenkilometer, die sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger zum Skifahren und Snowboarden einladen. Das Bergdorf Sulden liegt im gleichnamigen Tal im westlichen Teil von Südtirol. Es gehört zur Gemeinde Stilfs und wird von den Orlter-Alpen überragt. Sulden ist auch Mitglied der Ortler Skiarena und bietet einen kostenlosen Skibus, einen Skiverleih sowie ein Skiservice. Der Ortler selbst ist mit 3.905 m Seehöhe die höchste Erhebung von Südtirol und Tirol. Er ist auch der Hauptgipfel der Ortler-Alpen. In dem Gletscherskigebiet ist zudem nach Liftschluss noch die Talabfahrt möglich und es gibt umfangreiche Angebote für Nicht-Skifahrer. Denn neben 1 Funpark, 1 Kinderpark und 1 Skischule bietet die Region auch Rodelstrecken, Winterwanderwege, Langlaufloipen und Eiskletter-Routen an. Die Anreise in den Skiurlaub nach Sulden erfolgt vom Norden her über den Fernpass-Landeck-Reschenpass. Von Süden her fährt man über die Autobahn A 22, Abfahrt Bozen, dann folgt man der SS 38 über Meran, Schlanders und Gornagoi. Dort ist Sulden auch schon beschildert. Unmittelbar an der Talstation der Seilbahn warten Parkplätze auf die Gäste.

2. Geschichte

Erstmals bestiegen wurde der Ortler auf Befehl von Erzherzog Johann von Österreich im Jahre 1804. Die Erstbesteigung des Gipfels zählte damals zu den bedeutendsten alpinistischen Ereignissen. Bis zur Abtrennung Südtirols im Jahre 1919 war er der höchste Berg Österreich-Ungarns. Und während des Ersten Weltkrieges richtete die Armee auf dem Berg die höchstgelegenste Stellung des Krieges ein. Heute ist der Ortler eines der bedeutendsten Gipfelziele bei Bergsteigern und bietet anspruchsvolle Hochtouren an. Der Ursprung des Namens Ortler ist übrigens umstritten. Oft wird der heute italienische Name „Ortles“ als älter angesehen und wurde bis ins 19. Jahrhundert auf deutschsprachigen Karten verwendet. Allerdings wird auch oft vom Zusammenhang mit dem „Ortlerhof“ in Sulden sowie der Ortleralm gesprochen.

3. Pisten

Der Pistenplan des Skigebietes Sulden am Ortler listet 17 km leichte, 10 km mittelschwere und 13 km schwere Pisten auf. 30 km der insgesamt 40 Pistenkilometer sind beschneit. Im Funpark warten 1 Halfpipe, 1 Boardercross und 3 Jumps auf Freestyler. Es gibt auch 1 Skischule und 1 Kinderpark.  Alle Pisten-Details im Steckbrief

4. Lifte

Bequem und sicher zu den verschneiten Hängen transportiert werden Urlauber in Sulden mit insgesamt 11 Liftanlangen. Diese setzen sich aus 3 Schleppliften, 6 Sesselliften und 2 Gondeln zusammen. Für kleine Pistenhelden gibt es einen speziellen Kinderlift. Die Talabfahrt nach Liftschluss ist auch möglich. Talstationen sind Sulden und Solda.  Alle Lift-Details im Steckbrief

5. Après-Ski

5 Bergrestaurants und Hütten sowie 7 Après-Ski-Bars versorgen Wintersportler in Sulden am Ortler mit kulinarischen und hochprozentigen Köstlichkeiten. Ein uriges Ambiente kann man in der „Madrtischhütte“ genießen und bei schönem Wetter lädt auch die Terrasse zum Verweilen ein. Einen Einkehrschwung empfehlen wir auch in die „Langenstein Hütte“ am Ende der Abfahrt „Des Alpes 2“ sowie in die Hütte auf der Kanzel am Beginn der Waldabfahrt. Après-Ski-Stimmung gibt’s dann in der Skibar an der Talstation der Seilbahn. Ansonsten geht es eher ruhiger zu.

6. Fazit

Vor allem Anfänger, Fortgeschrittene und Snowboarder werden sich im Skigebiet Sulden am Ortler wohlfühlen. Unser Test bestätigt außerdem, dass der Funpark für Freestyler genügend Abwechslung bietet. Zudem wartet der Wintersportort mit 1 Kinderpark und 1 Skischule auf – Familien kommen also auch auf ihre Kosten. Jedoch gibt es kaum verlockende Angebote für Partylöwen, ein bisschen Stimmung kommt zwar auf, vergleichbar mit größeren Skigebieten in Österreich ist die aber nicht. Unser Test stellt dem Skigebiet dennoch ein gutes Zeugnis aus, ein Skiurlaub in Sulden ist durchaus eine Reise wert.

7. Das Skigebiet Sulden am Ortler im Überblick

a) Pisten
Leicht: 17 km
Mittel: 10 km
Schwer: 13 km
Routen: 0 km
Gesamt: 40 km
Beschneit: 30 km

b) Liftanlangen
Schlepplifte: 3
Sessellifte: 6
Gondeln: 2
Luftseilbahnen: 0
Standseilbahnen: 0
Zauberteppiche: 0
Gesamt: 11

c) Preise
Tageskarte: 38.5 €
   - 5 Tage: 170 €
Tageskarte Kinder: 23.5 €
   - 5 Tage: 102 €
Tageskarte Senioren: 36.5 €
   - 5 Tage: 150 €
Besonderheiten: Gruppentarife

d) Meereshöhe
1900 - 3250 m ü.N.N.

e) Offizielle Internetseite
http://www.ortlerskiarena.com/de/skigebiete/vinschgau/sulden-am-ortler.html



Weitere Informationen

Buchen Icon
Jetzt den Skiurlaub in Südtirol buchen
Die besten Angebote und Unterkünfte: mit unserer bequemen Buchungsmaske den Skiurlaub in Südtirol buchen.
Skigebiete Icon
Die besten Skigebiete in Südtirol
Die beliebtesten & besten Skigebiete in Südtirol. Getestet und bewertet von unseren renommierten Experten.

Previous post:

Next post: