Unsere Top Angebote
Skiurlaub ab 89 Euro pro Woche

Für Sparfüchse: Selbstversorger Unterkünfte ab € 25 pro Tag. jetzt zum Angebot →

Skiurlaub max. € 159 pro Person und Woche in Südtirol. jetzt zum Angebot →

Frühbucher Rabatt: frühzeitig Winterurlaub buchen und sparen. jetzt zum Angebot →

Alpendeal: jeden Tag ein neues Angebot mit bis zu 70% Rabatt. jetzt zum Angebot →

Alle Skiurlaub Angebote anzeigen →
Ski-Ferienhäuser in Südtirol →
Skihotels in Südtirol →

Madonna di Campiglio

Madonna di Campiglio Pistenplan

PISTENPLAN (anklicken zur vollen Ansicht)

Inhaltsverzeichnis

  1. Lage
  2. Geschichte
  3. Pisten
  4. Lifte
  5. Après-Ski
  6. Fazit
  7. Skigebiet im Überblick

1. Lage

Im Trentino, 30 km westlich von Trient und 60 km westlich vom Gardasee, heißt das Skigebiet Madonna die Campiglio Wintersportler mit modernen Liftanlangen und schneesicheren Pisten willkommen. Mit dem Skipass von Madonna di Campiglio sind nicht nur die 60 km Pisten des Skigebietes selbst, sondern alle Abfahrten der Skiarena Campiglio Dolomiti di Brenta befahrbar. Vor allem geübte Skifahrer werden auf den mittelschweren Pisten von Madonna die Campiglio ihren Spaß haben. Zusätzlich verwandelt das atemberaubende Panorama auf die Brentagipfel eine Abfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Aber auch Snowboarder und Freestyler werden einen Skiurlaub in Madonna die Campiglio nicht bereuen, denn es wartet der „Ursus-Snowpark“ am Pass Grosté mit rund 70.000 m² als einer der größten Parks von Europas auf sie. Auf keinen Fall verpassen sollten Urlauber außerdem die Piste „Canalone Miramonti“. Sie ist durch die Wettbewerbe des Alpinen Skiweltcups berühmt und man kann auf ihr auch nachts fahren. Berühmt-berüchtigt ist auch die steile Piste „Spinale direttissima“. Familien mit Kindern können sich über 5 Kinderparks freuen und Anfänger eine von 9 Skischulen besuchen. Auch ein Skiverleih, ein Skiservice und die Talabfahrt nach Liftschluss werden angeboten. Nicht-Skifahrer werden sich außerdem über Langlaufloipen, Winterwanderwege, Wellness-Angebote, Eislaufen am Dorfsee und Eiskletter-Angebote freuen. Die Anfahrt zum Skifahren in das Gebiet erfolgt aus dem Norden über Meran oder Bozen. Von dort weiter nach Dimaro, der SS 239 folgend Richtung Madonna die Campiglio. Aus dem Süden kommend wählt man die SS 239. Wer aus dem Osten anreist, nimmt die SS 237 bis nach Tione die Trento und fährt von dort aus auch über die SS 239 weiter. Der Ortskern von Madonna di Campiglio ist autofrei, geparkt werden muss in den Parkhäusern am Ortsrand.

2. Geschichte

Grundlage für den Fremdenverkehr in dem heute berühmten Wintersportort bildet ein im Jahr 118 gegründetes Hospiz, das viele Jahrhunderte lang in Betrieb war. Nach Veröffentlichungen des Engländers John Ball, der 1864 die Bocca di Trenta überquert hat, kamen die ersten Touristen in den Ort. Der nahe Campo Carlo Magno Pass soll einer Legende nach von Karl dem Großen mit seinem Heer im Jahre 787 beim Kampf gegen die Langobarden überquert worden sein. Der Ort gewann bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den österreichischen und mitteleuropäischen Adels- und Bürgerstand an Bedeutung. Von daher rührt auch die lokale Habsburgerverehrung, die sich in Namen wie „Piazza Sissi“ oder „La Stube di Franz Joseph“ niederschlägt.

3. Pisten

Das Skigebiet Madonna di Campiglio bietet 60 km präparierte Pisten, von denen 55 km beschneit sind. Laut Pistenplan können Urlauber auf 30 km leichten, 22 km mittelschweren und 8 km schweren Pisten Skifahren und Snowboarden. Der Funpark wartet mit 1 Boardercross, 16 Jumps, 1 Corner, 10 Boxes, 8 Rails und 1 Waveride auf. Weiters gibt es in dem Skigebiet 9 Skischulen und 5 Kinderparks. Langläufern werden 22 km klassische und 22 km Skating-Loipen geboten, Wanderer können 30 km Wanderwege genießen.  Alle Pisten-Details im Steckbrief

4. Lifte

Mit 2 Schleppliften, 13 Sesselliften, 5 Gondeln und 1 Zauberteppich kommt man in Madonna di Campiglio sicher und schnell auf die Pisten. Die Talabfahrt nach Liftschluss ist möglich, Talstation ist Madonna die Campiglio.  Alle Lift-Details im Steckbrief

5. Après-Ski

Ob im „Ober1“ oder im „Des Alpes Mood Club“ – ein Skiurlaub in Madonna di Campiglio wartet auch mit einwandfreiem Après-Ski-Feeling auf. Empfehlenswert ist laut unserem Test auch das „Zangola“ und der „Cliffhanger Club“, beide sind beliebte Treffpunkte für Nachtschwärmer. Kulinarisch bestens versorgt werden hungrige Wintersportler zum Beispiel im „Bio Hotel Hermitage“, im Restaurant „Dolomieu“ oder auch im Restaurant „Alfiero“. Insgesamt wartet das Skigebiet mit 12 Hütten und Bergrestaurants sowie 12 Après-Ski-Bars auf, da sollten wirklich keine Wünsche offen bleiben.

6. Fazit

Einer der größten Funparks Europas wird Snowboarder und Freestyler im Skigebiet Madonna di Campiglio wohl restlos zufrieden stellen. Unser Test bestätigt dem Skigebiet aber auch eine hohe Familienfreundlichkeit, schließlich gibt es 5 Kinderparks und für Anfänger 9 Skischulen. Auch erfahrene Skifahrer werden sich bei einem Skiurlaub wohlfühlen, denn es gibt genügend schwarze Pisten. Alles in allen kann unser Test den berühmten Wintersportort nur empfehlen.

7. Das Skigebiet Madonna di Campiglio im Überblick

a) Pisten
Leicht: 30 km
Mittel: 22 km
Schwer: 8 km
Routen: 0 km
Gesamt: 60 km
Beschneit: 50 km

b) Liftanlangen
Schlepplifte: 2
Sessellifte: 13
Gondeln: 5
Luftseilbahnen: 0
Standseilbahnen: 0
Zauberteppiche: 1
Gesamt: 21

c) Preise
Tageskarte: 44 €
   - 5 Tage: 198 €
Tageskarte Jugendliche: 31 €
   - 5 Tage: 139 €
Tageskarte Kinder: 22 €
   - 5 Tage: 99 €
Tageskarte Senioren: 40 €
   - 5 Tage: 178 €
Besonderheiten: Gruppentarife

d) Meereshöhe
1550 - 2500 m ü.N.N.

e) Offizielle Internetseite
http://www.campigliodolomiti.it/



Weitere Informationen

Buchen Icon
Jetzt den Skiurlaub in Südtirol buchen
Die besten Angebote und Unterkünfte: mit unserer bequemen Buchungsmaske den Skiurlaub in Südtirol buchen.
Skigebiete Icon
Die besten Skigebiete in Südtirol
Die beliebtesten & besten Skigebiete in Südtirol. Getestet und bewertet von unseren renommierten Experten.

Previous post:

Next post: